David Hirschmann - 04.11.2017

Ende gut, alles gut

 

Der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen gewinnt das letzte Spiel 2017 gegen den SC Bruck an der Mur knapp, aber verdient, mit 1:0. Nach zahlreichen vergebenen Chancen erlöste uns Daniel Hofer in der Nachspielzeit mit seinem wichtigen Treffer. 

 

Nach dem Sieg in Gnas wollten die Gelb-Schwarzen gegen Bruck endlich auch wieder mal vor heimischen Publikum drei Punkte einfahren und mit einem weiteren Erfolgserlebnis in die lange Winterpause gehen. Außerdem stehen im Frühjahr ja gleich mal die schweren Auswärtsspiele gegen Mettersdorf und Lebring und das Heimspiel gegen Bad Radkersburg am Programm. Gutes Omen: Der TUS hat die beiden bisherigen Duelle gegen die Brucker für sich entscheiden können. Neben Pascal Pieber und Hannes Plieschnegger, die sich unter die rund 200 Zuschauer mischten, Tobias Stückler sowie Thomas Ortner (alle nach Verletzung bzw. Krankheit im Aufbautraining), musste Coach Gerald Tödtling in der letzten Partie des Jahres auch auf Jakob Karl (krank) verzichten. 

 

Das Duell des Neunten gegen den Tabellensiebten begann munter und mit zwei Mannschaften, die offensiv agierten. Als das stärkere Team kristallisierte sich nach wenigen Minuten aber unser TUS Heiligenkreuz heraus. Nach 20 Minuten kamen unsere Gelb-Schwarzen zur ersten richtig guten Chance. Nach einer Ecke konnten die Gäste den Ball in der letzten Sekunden von der Linie kratzen. Heiligenkreuz wurde immer aktiver und fand weitere gute Tormöglichkeiten vor. Das Spielgerät wollte aber nicht ins Eckige. Bruck tat sich hingegen schwer und kam nicht wirklich ins Spiel. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. 

 

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Burschen von Gerald Tödtling die Partie, konnten zunächst aber weiterhin nicht für einen Treffer sorgen. Die Fans bekamen von unseren Gelb-Schwarzen zum Teil schöne, über mehrere Stationen herausgespielte Chancen zu sehen, der Ball wollte aber einfach nicht im Kasten von Bruck-Schlussmann Philipp Gröblinger zappeln. Die Gäste aus der Obersteiermark wurden im Laufe des Spiels dann auch besser und setzten den TUS unter Druck. Die Heiligenkreuzer hielten diesem aber stand und als sich die ersten Zuschauer schon auf dem Heimweg machen wollten, zappelte das Leder doch im Tor. Nach einer hohen Hereingabe von Sulaiman Mohsenzada wurde der Ball verlängert und Daniel Hofer traf per Flugkopfball zum erlösenden und zugleich hochverdienten 1:0. 

 

Die Erleichterung und somit auch der Jubel waren groß. Unser TUS Heiligenkreuz beendet die Hinrunde in der wahrscheinlich stärksten Landesliga aller Zeiten mit 23 Zählern im Mittelfeld der Tabelle und wir alle freuen uns schon auf eine ebenso ereignisreiche und spannende Rückrunde. Gratulation und Danke an Gerald Tödtling, der in den vergangenen vier Wochen hervorragende Arbeit geleistet und sich somit für eine längere Zeit als Cheftrainer bei unseren Gelb-Schwarzen empfohlen hat, und an seine Mannschaft! 

 

Auch unsere Heiligenkreuz/Allerheiligen II kann nach zuletzt sieben sieglosen Spielen mit einem Erfolgserlebnis in die lange Winterpause gehen. Patrick Schroll (40.), Lukas Überbacher (45.) und Alexander Kager trafen am Samstagnachmittag für die jungen Stiefingtaler. Zuvor waren die Gäste in der 16. Minute durch Thomas Strudl in Führung gegangen. Die Burschen von Thomas Wallner überwintern mit 14 Zählern auf dem zwölften Tabellenplatz.

 

Aufstellung TUS Heiligenkreuz: Adilovic; Ratschnig, Resch (46. Andrä), Steinegger, Wernig; Hofer, Jevsenak, Driesner (46. Jamakovic), Derrant; Mohsenzada, Jury (90.+ Kölldorfer)

 

Torfolge: 1:0 Hofer (90+.)

 

Gelbe Karten: Wernig (74., Kritik), Ratschnig (82., Foul)

 

Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen, 200 Zuschauer

 

Stimmen zum Spiel