David Hirschmann - 15.04.2019 

Starkes Spiel, keine Punkte 

 

Der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen muss sich beim USV St. Anna/Aigen mit 0:2 geschlagen geben. Den Schlagzeilen der vergangenen Wochen zufolge haben sich unsere Gelb-Schwarzen somit wohl aus dem Titelkampf verabschiedet …

 

Nach den Ergebnissen vom Freitag war es das Duell des Tabellenvierten – der besten Defensive der Liga - zu Gast beim Tabellenführer – der besten Offensive der Liga, getrennt durch fünf Punkte. Wovon vor dem Topspiel der Runde aber in keinem Medium berichtet wurde, sind die Personalsorgen mit denen Coach Gerald Tödtling in die Partie gehen musste. Neben den verletzungsbedingt fehlenden Jakob Karl, Daniel Resch und Lukas Ratschnig, war auch Michael Wernig verhindert. So war Kapitän Sulaiman Mohsenzada erstmals in

diesem Frühjahr im Kader zu finden, nahm nach seiner Verletzungspause aber natürlich zunächst nur Platz auf der Ersatzbank. Nach überstandener Grippe war auch Pascal Pieber dort zu finden. Umso stärker und beeindruckender die Leistung derer die am Platz standen, auch wenn am Ende das Ergebnis leider nicht stimmte.

 

Nach je einer Freistoßchance in der Anfangsphase plätscherte das Spiel vor sich hin. Beide Mannschaften standen defensiv stabil und so spielten sich die meisten Szenen im Mittelfeld ab. Für die Offensivreihen gab es kaum ein Durchkommen. Die erste richtig gute Tormöglichkeit gehörte dem TUS Heiligenkreuz und fand erst spät in der ersten Halbzeit statt. In der 42. Minute versuchte es Daniel Hofer mit einem Distanzschuss aus rund 25 Metern aber der Ball segelte knapp am Kasten von St. Anna-Goalie Lukas Waltl vorbei.

Somit schickte Bundesliga-Schiedsrichter Andreas Kollegger die beiden Mannschaften beim Stand von 0:0 in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang stand Philipp Fraiss im Mittelpunkt des Geschehens. In der 57. Minute hatten die Hausherren die Chance zur Führung aber Davor Bratic scheiterte am wieder starken TUS-Goalie. Eine Minute später war es erneut "Fraissi" der einen Versuch von Christoph Kobald mit einem starken Reflex zum Eckball klären konnte. Die brachte dann aber leider die Führung für St. Anna. Markus Klöckl stand goldrichtig und nickte per Kopf zum 1:0 ein (59.). Unsere Gelb-Schwarzen investierten danach aber mehr und kamen in Minute 69 zur nächsten guten Chance, die Waltl aber im letzten Moment klären konnte. Coach Gerald Tödtling: "Jetzt spielen wir Hollywood" und für Ralph Johann Smounig kam Pascal Pieber, sowie für Laurenz Sacher Capitano Sule Mohsenzada auf den Platz. Für St. Anna ergaben sich nur noch Konterchancen. In der 77. Minute konnte Fraiss noch einen Distanzschuss aus rund 30 Metern entschärfen aber kurz vor Abpfiff sorgte Kobald dann doch für die Entscheidung. Sein Treffer zum 2:0 war gleichzeitig der Endstand.

 

Wie schon erwähnt machte der TUS Heiligenkreuz aber ein sehr starkes Spiel. Besonders positiv hervorzuheben sind hierbei die Youngsters Dominik Degen, Ralph Smounig und Marco Heibl.

 

Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Karfreitag gegen Frauental (19. April, 19:00 Uhr) statt.