David Hirschmann - 02.07.2019 

Herzlich willkommen, Manuel Leeb oder: Neue Mittelfeld-Power für unsere Mannschaft 

 

Mit Manuel Leeb holt der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen einen Mittelfeldspieler, der u.a. jede Menge Regionalliga- und Landesliga-Erfahrung mitbringt. Leeb kommt aus Kalsdorf ins Stiefingtal.

 

Manuel Leeb war erst vor einem Jahr aus Wildon nach Kalsdorf in die Regionalliga-Mitte gewechselt. Obwohl noch nie zuvor in der dritthöchsten Spielklasse Österreichs im Einsatz, gehörte der 25-Jährige im Vorort von Graz sofort zum Stammpersonal und schlug voll ein. Manuel spielte in allen 30 Regionalliga-Partien für die Kalsdorfer und erzielte dabei starke acht Tore. Dazu gab es außerdem den Gewinn des Steirer-Cups zu feiern, in dem er auch in allen sieben Partien zum Einsatz kam und einen Treffer selbst erzielte. Leeb kann sowohl im linken und rechten als auch im zentralen Mittelfeld, sowie im Angriff spielen und deckt somit je nach Bedarf diese Positionen komplett ab. Manuel Leeb begann bei seinem Heimatverein in Pirka mit dem Kicken. Im zarten Alter von 11 Jahren wechselte er dann in die Jugendabteilung des GAK, von wo es ihm nach nur einer Saison aber wieder zurück nach Pirka zog. Nach einer weiteren Spielzeit dort, wechselte Leeb im Sommer 2007 nach Gratkorn, wo er in den folgenden Jahren seine ersten Schritte im Erwachsenenfußball absolvierte. Am 16. Oktober 2009 gab der 16-jährige Manuel Leeb im Gratkorner Trikot auswärts in Anger (0:1) sein Debüt in der Landesliga. Im Frühjahr 2012 zog es ihn dann weiter nach Thal und nach zwei Jahren in der Oberliga Mitte von dort nach Tobelbad in die Gebietsliga Mitte. Im Sommer 2015 folgte dann die Rückkehr in die Oberliga Mitte, diesmal ging es für Leeb nach Pachern. Nach zwei Spielzeiten in Pachern folgte dann 2017 der erneute Schritt in die Landesliga nach Wildon. Leeb kam in allen Partien für die Wildoner zum Einsatz, stand immer in der Startelf und meist über die vollen 90 Minuten. Zudem erzielte er drei Tore.

 

Im Sommer 2018 folgte dann wie erwähnt der Ruf aus Kalsdorf, ehe es für Manuel Leeb jetzt, ein weiteres Jahr später, zum TUS Heiligenkreuz geht. Wir freuen uns sehr und sagen:

 

Herzlich willkommen, Manuel Leeb!