David Hirschmann - 16.06.2019 

Einer für Alle - Alle für Einen!

 

Der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen verabschiedet sich mit einem 3:2-Sieg in Fürstenfeld aus der Saison 2018/19. Somit gab es in diesem Frühjahr doch noch einen Auswärtsdreier zu feiern und unsere Mannschaft zeigte ein letztes Mal, was sie und unseren TUS Heiligenkreuz ausmacht.

 

Was macht uns, was macht unseren TUS Heiligenkreuz so besonders? Es ist dieser Teamgedanke, "Einer für Alle – Alle für Einen". Einerseits im Match auf dem Platz aber darüber hinaus auch abseits vom Spielfeld.

 

Wir ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, unsere Funktionäre aber auch viele Fans investieren das ganze Jahr über viele Stunden in den TUS Heiligenkreuz. Nein, da muss man nicht gefragt werden, da ist man einfach da, denn jede Einzelne und jeder Einzelne macht es Gerne. Das Besondere und Schönste daran ist aber, dass es jeder einzelne Spieler in unserer Mannschaft wirklich zu schätzen weiß und dafür etwas zurückgibt. Vielleicht sollte das selbstverständlich sein, ist es aber doch nicht. In der Art und Weise, wie das unsere Burschen – inklusive dem Trainerteam und unseren Masseuren Katja und Hermann – zum Ausdruck bringen, schon gar nicht. Dafür an dieser Stelle einmal ein herzliches Danke von uns, denn es gibt genug andere Vereine, wo sich die Mannschaft bei Weitem nicht so mit dem Drumherum, den Funktionären und Fans, dem Verein identifiziert!

 

Genau darin liegt unser Geheimnis, liegt das, was es uns allen möglich macht, demnächst in die achte Landesligasaison in Folge zu starten. Natürlich in Kombination mit der Tatsache, dass es auch innerhalb der Mannschaft stimmt und es sich bei uns nicht nur um Mannschaftskollegen, sondern Freunde handelt. Wie schon einmal an dieser Stelle erwähnt: Zum Heim-Abschluss wieder Last-Minute. Jetzt kommen wir aber zum allerletzten Mal in dieser Saison zum sportlichen Teil:

 

Die erste Halbzeit vom Auswärtsspiel in Fürstenfeld ist schnell erzählt, denn die verlief recht ausgeglichen. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen bekamen die 350 Zuschauer eine flotte Partie, mit Offensivaktionen auf beiden Seiten zu sehen. Bei den Torchancen ließen die beiden Keeper Philipp Stocker und Manuel Köhler aber nichts anbrennen und sorgten dafür, dass es mit einem gerechten 0:0 in die Pause ging.

 

In der zweiten Halbzeit wollten es unsere Gelb-Schwarzen aber nochmal wissen und drehten richtig auf. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff traf Paul Jury mit seinem 22. Saisontreffer zum 1:0 für den TUS (48.). In der 63. Minute legte Kapitän Sulaiman Mohsenzada das 2:0 nach. Der Jubel über die Zweitoreführung war noch nicht beendet, da stellte Johannes Driesner auf 3:0 für Heiligenkreuz (64.). Die Fürstenfelder wollten sich trotz des klaren Rückstands aber noch nicht geschlagen geben. Andreas Glaser verkürzte auf 3:1 (82.). Drei Minuten später waren die Hausherren dann endgültig zurück in der Partie. Mario Rasic erzielte das 3:2 und somit wurde es eine richtig heiße Schlussphase (85.).  Es blieb aber beim 3:2, womit unsere Gelb-Schwarzen in diesem Frühjahr doch noch einen vollen Auswärtserfolg eingefahren haben. Auf Seiten der Fürstenfelder wurde Kapitän Christoph Ratschnig verabschiedet, der mit diesem Spiel seine Landesligakarriere beendet hat. Beide Mannschaften standen Spalier, auf Seiten unserer Heiligenkreuzer natürlich auch Bruder Lukas. Eine sehr starke und wunderbare Geste.

 

Eine genauso wunderbare und sehr starke Geste bereitete unsere Mannschaft nach Spielende unserer Media-Team-Kollegin Sarah, die ihren 20. Geburtstag feierte. Ganz spontan wurde sie in die Kabine eingeladen, in der sie Geburtstagsständchen von der ganzen Mannschaft und eine Torte erwartete. Im Auftrag von Sarah nochmal vielen Dank dafür und ebenso vielen Dank an die Mama unseres Co-Trainers Horst Pfeifer für die leckere Torte!

 

Einer für Alle - Alle für Einen und wir sagen danke für eine geile Saison, die unser TUS Heiligenkreuz mit 47 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz beendet!