David Hirschmann - 24.12.2018 

Unser Brief ans Christkind

 

Wir schreiben einen Brief ans Christkind. Und wünschen uns nichts. Denn wir haben, was wir brauchen.

 

Hallo, Christkind! Du wirst jetzt zusammenzucken, ja Angst haben. Wieder ein Fußballverein, jetzt auch noch der TUS Heiligenkreuz. Gerade jetzt, wo du so viele Briefe bekommst. Aber gleich vorweg: Von uns gibt es für Dich keine zusätzliche Arbeit. Heute, wo du so unbeschreiblich viele Wünsche erfüllen musst, sagen wir Dir: Wir wünschen uns nichts! Weil wir ja schon alles haben.

 

Wir haben zum Beispiel die besten Fans der Welt! Ja, schon klar, du wirst Dir jetzt denken, ein Landesligist mit einem Zuschauerschnitt von 218 pro Spiel soll die besten Fans haben? Ja, denn das ist mein Brief. Und ich kenne die, von denen ich da schreib'. Zugegeben sind sie zum Teil sehr extrem. Kurz gesagt: Himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. Dennoch ist auch dieses Publikum genial, so großartig und wichtig für unsere Mannschaft! Sie tun im Endeffekt nämlich trotzdem alles für unseren Verein, halten ihm stets die Treue und wenn die Kritik – berechtigt oder unberechtigt - doch mal extrem wird, motivieren sie unsere Burschen noch mehr.

 

Lass' uns jetzt aber von all den Helferinnen und Helfern reden. Ja, da bin ich auch dabei. Ich darf, - ja, ich DARF, - da auch dabei sein bei jenen, die Woche für Woche Vollgas für unsere Gelb-Schwarzen geben. Du glaubst gar nicht, wie anstrengend das ist. Und Du wirst noch viel weniger glauben, wie schön das ist.

 

Christkind, wir haben ein Team, welches einfach nur großartig ist. Fußballerisch sowieso, das siehst Du, wenn Du die Tabelle anschaust. Aber was fast noch wichtiger ist: Die Jungs sind auch menschlich einfach nur top.

 

Wir haben einen Trainerstab und Funktionäre, die unendlich viel Energie in diesen, unseren, TUS Heiligenkreuz stecken. Das kann man gar nicht oft genug sagen, obwohl es eigentlich in Dauerschleife gesagt werden muss.

 

Und wir haben uns. Wir alle sind der TUS Heiligenkreuz, wir alle haben in den letzten Jahren Geschichten geschrieben, die uns wohl nur ganz wenige Menschen zugetraut haben. Wir hatten einen Traum, wir sind von der Gebietsliga bis in die Landesliga durchmarschiert, wir haben ihn noch immer – mittlerweile schon seit sieben Jahren sind wir in der höchsten steirischen Liga vertreten und vor allem: Wir alle zusammen leben diesen Traum.

 

Jetzt ist mir doch noch ein Wunsch an Dich eingefallen: Liebes Christkind, wir wünschen uns, dass das alles so bleibt! Und schreck' Dich nicht, wenn eine/r von uns Dich am Weihnachtsabend sehen wird. Er oder sie wird Dich nämlich anschreien. Ganz laut, und voller Inbrunst. Es ist ein Bekenntnis, welches Du da hören wirst. Eine pure Liebeserklärung. Sie lautet:

 

WIR SIND DER TUS HEILIGENKREUZ!