David Hirschmann - 11.08.2018

"Football's coming home": Die Schlagerfestung ist zurück!

 

Nicht nur der 3:1-Sieg zum Auftakt gegen die Lafnitz Amateure war etwas ganz Besonderes. Eines wurde gleich wieder einmal klar: Der TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen ist eben eine Turniermannschaft. Ergebnisse in der Vorbereitung sollten nicht immer zu sehr auf die "Goldwaage" gelegt und zu kritisch betrachtet werden. Genauso gilt es nach dem ersten wichtigen Spiel jetzt aber auch Ruhe zu bewahren und in keine große Euphorie zu fallen. Lassen wir Trainer und Mannschaft einfach in Ruhe arbeiten und am Ende werden wir alle sehen, was diese geile Truppe drauf hat!

 

Schon am frühen Morgen war die Vorfreude über den bevorstehenden Landesligastart im ganzen Ort zu spüren. Beim Einkaufen, in der Bank, überall war das erste Heimspiel Thema. Am Nachmittag schlug die Vorfreude dann aber zunehmend in Besorgnis um, waren im Radio doch vermehrt Wetterwarnungen für unsere Region zu hören und braute sich über Heiligenkreuz am Waasen auch tatsächlich ein heftiges Sommergewitter zusammen, so schien es zumindest. Am Ende meinte es der Wettergott mit unseren Fußballern dann aber doch gut und die Auftaktpartie gegen die Lafnitzer Amateure konnte, wie geplant, stattfinden.

 

Unsere Gelb-Schwarzen starteten hochmotiviert in die Partie und waren festentschlossen den heimischen Sportplatz schon beim ersten Heimspiel wieder in die berühmt berüchtigte Schlagerfestung umzuwandeln. Gleich zu Beginn musste Lafnitz-Schlussmann Lucas Wabnig nach einer perfekt hereingetragenen Ecke eingreifen, um nicht schon früh das erste Gegentor zu kassieren. Während der Liganeuling mit Anpassungsproblemen zu kämpfen hatte, klappte im Spiel des TUS Heiligenkreuz doch schon einiges sehr gut. Hierfür großes Lob an unser Trainerteam und die Mannschaft, war es aufgrund der Urlaubszeit in der Vorbereitung doch noch sehr schwer mit dem gesamten Kader am Feinschliff für die neue Spielzeit zu arbeiten. Die Laufwege passten perfekt und immer wieder wurden schöne Angriffe herausgespielt. Was folgte, war das hochverdiente 1:0 durch Kapitän Sulaiman Mohsenzada (18.). "Football’s coming home" ertönte es aus den Lautsprechern der Schlagerfestung und spätestens jetzt hatte auch der letzte gelb-schwarze Fan die Ergebnisse in der Vorbereitung vergessen. Nur drei Minuten später hatte der Aufsteiger per Foulelfmeter aber die große Chance auf den Ausgleich. Domagoj Beslic knallte den Ball aber über den Kasten von TUS-Goalie Philipp Fraiss (21). In Minute 27 erhöhte Johannes Driesner mit einem Traumtor nach Traumangriff über die rechte Seite auf 2:0. Das war dann auch der Halbzeitstand.

 

Auch nach dem Seitenwechsel zauberten die Stiefingtaler weiter ihr attraktives Offensivspiel auf den Platz und so war es für die Lafnitz Amateure ein unmögliches Unterfangen, doch noch einmal in das Spiel zurückzukommen. In der 75. Minute sorgte Paul Jury für die Vorentscheidung. Der Mannschaft von Klaus Guger gelang in Minute 82 immerhin noch der erste Treffer in der Landesliga. Beslic sorgte für die Ergebniskorrektur zum 3:1-Endstand. Somit bleibt der TUS Heiligenkreuz zu Beginn einer jeden Landesligasaison weiter ungeschlagen.

 

Während es für die Lafnitz Amateure am nächsten Samstag in Fürstenfeld weitergeht, müssen unsere Gelb-Schwarzen zum TSV Pöllau (Freitag, 17. August, 19 Uhr). Davor steht jetzt aber das große Stiefingtalderby im WOCHE Steirer Cup an. Gespielt wird am kommenden Dienstag (14. August, 19 Uhr) wieder in der Schlagerfestung Heiligenkreuz am Waasen.