David Hirschmann - 22.05.2018

Der Pfingstmontag, der Heiligenkreuzer Fußballfeiertag!

 

Pfingsten ist eigentlich ein christliches Fest. Am 50. Tag der Osterzeit, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, wird von den Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert, so heißt es. Für unseren TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen bzw. sein SAZ Heiligenkreuz, müsste diese Erklärung aber eigentlich längst um einen Absatz erweitert werden. Denn im Stiefingtal stand der Pfingstmontag bereits zum 18. Mal ganz im Zeichen des Fußballs.

 

Dank - wie jedes Jahr - perfekter Organisation und harter Vorbereitung von Herbert (Hörby) Kurzmann mit seinem Team wurde der Pfingstmontag auch heuer wieder mit einem U8- und U10-Nachwuchsturnier, einem Elfmeterschießen der Gemeindevertretungen, sowie einem Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften am Sportplatz in Rettenbach gefeiert.

 

Nachdem die vergangenen Tage eher kühl und regnerisch verlaufen waren, war der Wettergott zum christlichen bzw. im Stiefingtal eben fußballerischen Fest glücklicherweise wieder besser gelaunt. Gestartet wurde der Feiertag mit dem U8- und U10-Turnier. Die vielen Zuschauer, darunter natürlich sehr viele Eltern und Verwandte der teilnehmenden Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler bekamen in beiden Altersklassen spannende, ansehnliche und vor allem sehr faire Begegnungen zu sehen. Im Finale der U8-Teams setzte sich Hausmannstätten gegen Kirchbach klar mit 5:0 durch. Unser SAZ Heiligenkreuz U8 A belegte in der Endtabelle den 7.- und unsere SAZ Heiligenkreuz U8 B den 6. Platz. Die Altersgenossen des SAZ Allerheiligen landeten auf Rang 4. Der Titel des Torschützenkönigs ging dank seiner 8 Treffer an Georg Fauland, übrigens niemand Geringerer als der Torwart von Hausmannstätten. Zum besten Goalie kürte sich Kirchbachs Noel Maderthaner. Um natürlich auch die anderen Gastvereine zu erwähnen, nachfolgend die weiteren Endplatzierungen: 8. Wildon, 5. Feldkirchen, 3. Lassnitzhöhe.

 

Im Endspiel des U10-Bewerbs ging es knapper zu. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit setzte sich das SAZ Allerheiligen erst im Siebenmeterschießen mit 2:1 gegen Lassnitzhöhe durch. Mit 8 Toren zum Schützenkönig schoss sich Daniel Lohr von Hausmannstätten. Bester Torwart wurde Luca Gudenus von unseren SAZ-Genossen aus Allerheiligen. Auch hier landete der Nachwuchs unseres TUS Heiligenkreuz auf den Rängen 6 und 7. Genauer gesagt die SAZ Heiligenkreuz U10 A auf Platz 6 und die SAZ Heiligenkreuz U10 B auf Platz 7. Die weiteren Endplatzierungen: 8. Liebenau, 5. Murfeld (Raffl), 4. Feldkirchen, 3. Hausmannstätten.

 

Im Anschluss an die Siegerehrung, bei der auch die Sieger vom Schätzspiel unseres Willi Leber bekannt gegeben wurden – 496 Tabletten waren im Gefäß, Gratulation an Theo Fürnschuß, Alois Baumhackl und Herrn Gössnitzer - ging das 18. Pfingstturnier direkt zum Elfmeterschießen der Gemeindevertretungen über. Vorab hervorzuheben sind hier die vielen unfassbaren Glanzparaden von Goalie Hörby Kurzmann. Schade, dass sich Österreich nicht für die anstehende WM qualifizieren konnte, denn mit unserem Hörby im Kasten hätten wir das Ding bestimmt nachhause geholt. Nach einer knappen halben Stunde, inklusive vieler Trinkpausen – vielen Dank an die Sponsoren und Lieferant Willi Leber - durfte Heiligenkreuz gegen Pirching und Empersdorf die erfolgreiche Titelverteidigung bejubeln. Bürgermeister Franz Platzer: "Der begehrte Wanderpokal wird mindestens noch ein weiteres Jahr im Heiligenkreuzer Marktgemeindeamt zu bewundern sein."

 

Abgerundet wurde der Tag dann noch mit dem Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften. Sehr erfreulich: Neben vielen Fans unserer Gelb-Schwarzen, waren hier auch einige ehemalige und sogar aktuelle Spieler des TUS Heiligenkreuz mit von der Partie. Im Finale kam es zum Duell "Team Fuxi" gegen "Mission Zerstörung", mit unseren Landesliga-Kickern Thomas Ortner und Tobias Stückler. "Mission Zerstörung" wurde ihrem Namen gerecht und setze sich mit 2:0 durch. Die weiteren Endplatzierungen: 8. Freiwillige Feuerwehr Empersdorf, 7. FZC Empersdorf, 6. Sporting Liebensdorf, 5. Team Lastrovie, 4. Team GRAWE, 3. Turbojäger. Torschützenkönig wurde unser Julian Leber mit elf Treffern.

 

Und dann war sie auch schon wieder zu Ende, die 18. Ausgabe des traditionsreichen Pfingstturniers. Jahr für Jahr bekommt man hier so richtig das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserem Verein und auch im Stiefingtaler Ausbildungszentrum zu spüren. Hier arbeiten, spielen und feiern nicht nur Kollegen, sondern Freunde. Wahnsinn, was mit Fußball alles möglich ist! Eigentlich müsste für den besten Sport der Welt wirklich ein eigener Feiertag geschaffen werden.

 

Zusammenhalt in Gelb-Schwarz, das Pfingstturnier 2018!

 

P.S.: Vielen Dank an all die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, an alle Eltern, Nachwuchskicker, Trainer- und Betreuerteams, Funktionäre, Sponsoren und Schiedsrichter.