David Hirschmann - 12.10.2018

Den Lieblingsgegner Lieblingsgegner sein lassen und mit einem Sieg zum Markttag gehen!

 

Am Samstag (15 Uhr) trifft unser TUS Heiligenkreuz auf den SV Gnas – und damit auf einen Lieblingsgegner – aber der ist als einziges Team der Liga noch ungeschlagen …

 

Oft ist es für den Verfasser nicht einfach lesenswertes Material für einen Vorbericht zu finden – abgesehen von den üblichen Infos und Statistiken, mit denen jedes Fußballmedium vor einem Spiel um sich wirft. Das war auch der Grund, wieso es an dieser Stelle zuletzt keine Vorberichte mehr zum Lesen gab. Da aber auch unsere Mannschaft vor einer schweren Partie nicht sagen kann "Die lassen wir einfach aus", haben wir das jetzt ab sofort wieder geändert und muss unser Medienbeauftragter einfach seinen Kopf mehr anstrengen.

 

Am Heiligenkreuzer Markttag-Wochenende empfängt unser TUS also Gnas, wie im letzten Heimspiel der vergangenen Saison. Damals haben wir vor dem Spiel vom steirischen Bilbao und von Michelle Luttenberger-Haas, der einstigen Chartstürmerin und heutigen Ehefrau von Gnas-Kapitän Daniel Luttenberger-Haas berichtet. Gut vier Monate später sind die Beiden nun stolze Eltern von Sohn Damian und Daniel ist mit seiner Mannschaft das einzige Team, dass nach zehn Landesliga-Runden noch unbesiegt ist. Zum kleinen Damian gratulieren wir hiermit im Namen des gesamten TUS Heiligenkreuz sehr herzlich und wünschen der jungen Familie alles Gute, die Erfolgsserie in der Landesliga wollen unsere Gelb-Schwarzen am Samstag aber stoppen.

 

Sieben Siege und drei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 26:8 hat sich unser kommender Gegner bislang erspielt. Der Grund für die aktuelle Erfolgsserie? Abgesehen von Tormann Ralf Pripfl, der zu Gössendorf in die Oberliga wechselte, gab es bei den Südoststeirern im Sommer keine Kaderveränderungen. Gnas steht für Kontinuität bzw. vollstes Vertrauen in die Mannschaft bzw. in das Betreuerteam und das macht sich heuer bezahlt. Seit der Spielzeit 1999/2000 sind die Schwarz-Weißen bereits zwölf Saisonen lang in der Landesliga. Die sechs Jahre dazwischen war die 6000-Einwohner große Marktgemeinde permanent im Spitzenfeld der Oberliga Süd/Ost vertreten. Laut Sportdirektor Andreas Zach lautet das Saisonziel heuer wiederum einen einstelligen Tabellenplatz unter Dach und Fach zu bringen. Das sollte auf jedem Fall zu schaffen sein, auch wenn es gegen unsere Heiligenkreuzer erst in das letzte Drittel der Herbstrunden geht.

 

Wie schon erwähnt soll der Gnaser Erfolgslauf aus unserer Sicht am kommenden Wochenende aber zumindest kurzfristig abreißen und möglichst drei Punkte am Sportplatz Heiligenkreuz bleiben. Auch wenn unsere Gelb-Schwarzen gegen Bruck und St. Anna schon zwei Heimniederlagen einstecken mussten, ist und bleibt der eigene Platz weiterhin die "Schlagerfestung". Bei den beiden Pleiten war Heiligenkreuz absolut nicht das schlechtere Team und gegen das Kollektiv von Marko Kovacevic hat sich der TUS sowieso selten schwer getan. In den letzten zehn Begegnungen feierten die Stiefingtaler sechs Siege. Dazu kommen zwei Remis und nur zwei Niederlagen. In der vergangenen Saison gab es für die Mannschaft von Gerald Tödtling einen 2:1-Auswärts-, sowie einen 4:2-Heimerfolg. Johannes Driesner Sulaiman Mohsenzada, Paul Jury (Doppelpack), Marco Heibl und Gerhard Steinegger waren unsere Torschützen. Das Tödtling-Team wird es am Samstag in erster Linie selbst in der Hand haben, auf eigenem Rasen die Torchancen zu verwerten und den Heiligenkreuzer Markttag am Sonntag als Sieger zu feiern.

 

P. S.: Beim Heimspiel gegen den SV Gnas gibt es in der "Schlagerfestung" Kastanien und Sturm!

 

P.SS.: Beim Heiligenkreuzer Markttag am Sonntag (ab 8 Uhr) ist der TUS Heiligenkreuz mit seinem SAZ Heiligenkreuz mit einem eigenen Stand vertreten! Beim ehemaligen Platzer-Geschäft (Kreuzung von Heiligenkreuz Richtung Pirching) warten Grillhendl, Bratwürstel, genug zum Trinken und eine Torwand mit Geschwindigkeitsmessung. Es gibt tolle Warenpreise bzw. Gutscheine bereitgestellt von den heimischen Unternehmen, zu gewinnen. Die Preisverleihung findet um 13 Uhr statt (Anwesenheitspflicht). Sämtliche Einnahmen kommen den Nachwuchsmannschaften des SAZ Heiligenkreuz zu Gute!