David Hirschmann - 30.06.2018

Danke, viel Erfolg und auf Wiedersehen, Adnan Adilovic, Thomas Ortner, Jure Jevsenak, Tobias Stückler und Christian Kölldorfer!

 

Aufgegeben werden nur Briefe. Briefe an Adnan Adilovic, Thomas Ortner, Jure Jevsenak, Tobias Stückler und Christian Kölldorfer tragen in Zukunft aber nicht mehr die Anschrift "Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen".

 

"Aufgeben" ist auch das richtige Stichwort um die Einstellung dieser fünf Spieler am Platz invers zu beschreiben. Das taten sie nämlich nie. Ganz im Gegenteil und dazu sind sie auch noch alle total sympathisch, haben sich stets mit dem TUS Heiligenkreuz identifiziert und waren sowohl auf, als auch neben dem Platz eine große Bereicherung. Ab der nächsten Saison werden die genannten Spieler aber nicht mehr im Heiligenkreuzer Dress auflaufen.

 

Adnan Adilovic

Gekommen im Sommer des letzten Jahres musste Adnan Adilovic in die großen Fußstapfen, oder besser gesagt großen Hände, von Florian Schögl treten. Alles andere als eine leichte Aufgabe und dennoch spielte sich der neue Mann im Tor des TUS Heiligenkreuz schnell in die Herzen der Heiligenkreuzer Fans. Der 1,94 Meter hohe Goalie war vom FC Kufstein ins Stiefingtal gewechselt. Zuvor war er beim damaligen Bundesligisten SV Grödig die Nummer Zwei hinter dem frischgebackenen ÖFB-Teamtorhüter Cican Stankovic. Nach nur einer Saison trennen sich die Wege jetzt wieder.

 

Thomas Ortner

Als einer von zuletzt nur noch zwei Eigenbauspielern in der Kampfmannschaft des TUS Heiligenkreuz bei den Fans besonders beliebt ist Thomas Ortner. Thomas gab in der Saison 2015/16 sein Debüt in der Landesliga und war damals mit 15 Jahren, zwei Monaten und 28 Tagen der jüngste Spieler aller Vereine in der höchsten steirischen Spielklasse. Der heute 17-Jährige nutzte seine Chance und spielte sich unter der Regie von Mag. Hannes Thier und Gerhard Vidovic zwischenzeitlich sogar in die Heiligenkreuzer Stammelf. Damit sich Thomas mit möglichst viel Spielpraxis weiterentwickeln kann, wird er vorerst bis zur Winterpause der kommenden Saison leihweise zum SV Frannach wechseln.

 

Jure Jevsenak

Viele Fans werden es zwar noch nicht ganz glauben können aber es stimmt tatsächlich. Nach knapp elf Jahren im gelb-schwarzen Dress verlässt unser Kapitän das Schiff. Jure Jevsenak kam im Jahr 2007 vom SV Güssing nach Heiligenkreuz am Waasen und ist der einzige Spieler der beim sensationellen Durchmarsch von der Gebietsliga bis in die Landesliga dabei war. In dieser Zeit erzielte Jure 131 Tore für den TUS Heiligenkreuz und brachte in jeder Liga konstant starke Leistungen. Unserem Kapitän fiel die Entscheidung über seine fußballerische Zukunft sehr schwer. Nach mehreren Verletzungspausen in der vergangenen Saison und aufgrund der Tatsache, dass daheim in Maribor seine Frau mit den zwei bezaubernden Töchtern, sowie ein eigenes Cafe auf ihn warten, stand der verständliche Entschluss dann aber doch bald endgütlig fest. Im Alter von 33 Jahren will Jure nun fußballerisch ein paar Gänge zurückschalten und seine tolle Karriere langsam ausklingen lassen. Bevor es ihn eines Tages ganz zurück in die Heimat verschlagen wird, spielt der zentrale Mittelfeldspieler in der kommenden Saison für den TUS Paldau in der Unterliga Süd. Der Abschied des Slowenen ist für den TUS Heiligenkreuz definitiv kein normaler Abschied und dementsprechend werden wir Jure Jevsenak in den kommenden Tagen einen gebührenden Abschied schenken. Das Testspiel-Highlight gegen den GAK 1902 am 30. Juni steht ganz im Zeichen von Jure und wird am Tag darauf auch noch ein ausführlicher Bericht auf unserer Homepage veröffentlicht werden.

 

Tobias Stückler

Als zweiter von zuletzt noch zwei Eigenbauspielern in der Kampfmannschaft des TUS Heiligenkreuz wird auch Tobias Stückler den Verein vorerst verlassen. Der gerade 18 Jahre junge Mittelfeldspieler wird mit Kumpel Thomas Ortner mit nach Frannach wechseln, um dort ebenso zumindest bis zum kommenden Winter wertvolle Spielpraxis in der Unterliga Süd sammeln zu können. Bei dieser Gelegenheit alles Gute zum Geburtstag und herzlichen Glückwunsch zur Matura!

 

Christian Kölldorfer

Der Stürmer kam beim TUS Heiligenkreuz in der vergangenen Saison leider nicht mehr auf die erhoffte Einsatzzeit und wird die Gelb-Schwarzen daher ebenso verlassen. Dennoch hoffen wir Christian als Fan weiterhin bei den Heiligenkreuz-Spielen begrüßen zu dürfen, ist Papa Gerhard doch niemand Geringerer als unser Obmann. Auch an Christian nachträglich alles Gute zum Geburtstag!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für euren Einsatz im gelb-schwarzen Dress!

DANKE, ADNAN ADILOVIC, THOMAS ORTNER, JURE JEVSENAK, TOBIAS STÜCKLER und CHRISTIAN KÖLLDORFER!