- 09.10.2017

"Tödti" übernimmt

 

Unser bisheriger Co-Trainer Gerald Tödtling übernimmt das Amt von David Preiss und ist somit ab sofort Cheftrainer des TUS Heiligenkreuz am Waasen.

 

Seit ihrer gemeinsamen Zeit beim SV Wildon war Tödtling bis zum vergangenen Samstag Co-Trainer von David Preiss, der nach dem Heimspiel gegen den SC Liezen als Nachfolger von Gernot Plassnegger zum GAK 1902 gewechselt ist.

 

"Wir sind Gerald sehr dankbar, dass er uns als Trainer zugesagt hat. Er ist nach dem unerwarteten, plötzlichen Abgang von David Preiss zum jetzigen Zeitpunkt der ideale Trainer für den TUS Heiligenkreuz." (Statement von Vereinsseite)

 

Gerald Tödtling: "Ich hatte in den letzten eineinhalb Jahren mit David Preiss eine super Zeit. Wir haben sehr gut zusammengearbeitet und haben eine ähnliche Philosophie. Natürlich hat jeder Trainer eine eigene Spielidee aber unsere ist schon sehr ähnlich. Danke an Heiligenkreuz für das Vertrauen, dass ich die Mannschaft zumindest für die letzten vier Spiele vor der Winterpause übernehmen darf. Wir haben eine interessante Auslosung und ich freue mich schon auf die kommenden Wochen."

 

In seiner aktiven Spielerkarriere ging Gerald Tödtling für die U19 des SK Sturm, LUV Graz, Werndorf, Wildon, Kalsdorf, Pachern, Hollenegg, Flavia Solva, Gralla und zuletzt Frannach als Stürmer auf Torejagd. Anfang 2015 hängte "Tödti" die Fußballschuhe an den Nagel und übernahm prompt das Traineramt beim SV Frannach. Es folgte die erfolgreiche Zeit als Co von Preiss und nun zumindest bis zur Winterpause die Bestellung zum Cheftrainer beim TUS Heiligenkreuz.

 

Gerald wird am Dienstag zum ersten Mal das Training leiten. Die Position des Co-Trainers wird vorerst nicht nachbesetzt.