David Hirschmann - 15.08.2017

TUS unterliegt nach Cupfight Wildon mit 1:2

 

Das Abenteuer WOCHE Steirer-Cup ist für den TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen nach dem 1:2 gegen den SV Wildon beendet. Die Führung für die Leibnitzer durch Manuel Leeb (12.) konnte der eingewechselte Daniel Hofer in der 51. Minute ausgleichen. Durch das Tor zum 1:2 durch Sebastian Knaus zog der Landesligarivale am Ende in die nächste Runde ein.

 

Personal: Heiligenkreuz-Cheftrainer David Preiss musste gegen seinen Ex-Klub erneut auf die langzeitverletzten Pascal Pieber und Hannes Plieschnegger sowie auf Ahmed-Tobias Andrae (Trainingsrückstand nach Knorpelschaden) und Michael Wernig (Training nach Muskelfaserriss) verzichten. Außerdem wurde der angeschlagene Kapitän Jure Jevsenak geschont. Der wiedergenesene Dominik Derrant nahm, wie in Bad Radkersburg, zunächst auf der Ersatzbank Platz. Gegenüber den ersten drei Ligaspielen nahm der Coach vier personelle Änderungen vor. So rückten Thomas Ortner, Christian Kölldorfer, Josip Eskinja und Tobias Stückler erstmals in dieser Saison in die Startelf.

 

Spielverlauf: In einem vor allem von der Spannung lebenden Cup-Spiel gingen die Gäste früh in Führung. Manuel Leeb erzielte das 1:0 für den SV Wildon (12.). Nachdem sich die Hausherren vom Rückstand erholt hatten, kamen auch sie zu ihren Chancen. Die Größte davon hatte Christian Kölldorfer, der den Ball an das Lattenkreuz knallte (27.). Tore wollten im ersten Durchgang aber keine mehr fallen und so ging es mit dem 0:1 in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Preiss gleich dreimal. Für Lukas Ratschnig, Thomas Ortner und Kölldorfer kamen Daniel Hofer, Dominik Degen und Amar Jamakovic in die Partie. In der 51. Minute durfte der Heiligenkreuzer Anhang dann endlich jubeln. Nach einer Ecke verlängerte Hofer den Ball per Kopf zum 1:1 ins Tor. Mit dem Ausgleich wurden die Gelb-Schwarzen wieder stärker und spielten sich noch mehr gute Möglichkeiten heraus. Der erneute Führungstreffer fiel aber leider auf der falschen Seite. Sebastian Knaus netzte zum 2:1 für Wildon ein (66.). Danach passierte nicht mehr viel und so war das Abenteuer WOCHE Steirer-Cup für das Preiss-Team schon nach der 3. Runde beendet. Noch positiv zu erwähnen: Dominik Derrant kam eine halbe Stunde vor Spielende anstelle von Tobias Stückler auf den Platz und feierte somit sein Comeback nach überstandener Blinddarm-Operation.

 

STENOGRAMM, WOCHE Steirer-Cup, 3. Runde, 14.08.2017, 19 Uhr

TUS Heiligenkreuz - SV Wildon 1:2 (0:1)

 

Heiligenkreuz: 31 Adilovic - 11 Ratschnig, 15 Karl, 30 Resch, 6 Ortner - 9 Kölldorfer, 17 Eskinja, 19 Driesner, 4 Stückler - 16 Steinegger, 18 Jury.

Ersatz: 1 Köhler (Tor) - 5 Hofer, 7 Jamakovic, 8 Mohsenzada, 13 Degen, 14 Derrant.

 

Wildon: 21 Stoiser - 4 Dulzky, 10 Ajan, 11 Leeb, 15 Sundl, 16 Pinnitsch, 18 Hödl, 19 Boljanovic, 20 Kiric, 22 Knaus, 38 Pinnitsch.

Ersatz: 1 Schnabl (Tor) - 6 Moll, 7 Omeradzic, 14 Kurzmann.

 

Wechsel: Degen für Kölldorfer (46.), Jamakovic für Ortner (46.), Hofer für Ratschnig (46.), Omeradzic für Ajan (53.), Derrant für Stückler (60.), Mohsenzada für Jury (65.), Moll für Hödl (76.).

 

Tore: 0:1 Leeb (12.), 1:1 Hofer (51.), 1:2 Knaus (66.).

 

Gelbe Karten: - Boljanovic.

 

Zuschauer: 98 am Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen.

 

Schiedsrichter: Jörg Hofgartner; Assistenten: Vedad Emso, Benjamin Janisch.