David Hirschmann - 05.08.2017

Heiligenkreuz bewahrt weiße Weste

 

Der TUS Teschl Heiligenkreuz feiert in seinem zweiten Heimspiel in Folge einen hart erkämpften 2:0-Sieg über den SV Lebring und bleibt damit auch nach der zweiten Landesliga-Runde ohne Punktverlust. Nachdem es am gut besuchten Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen torlos in die Halbzeitpause ging, brachte Gerhard Steinegger den TUS in der 58. Minute in Führung. Lukas Ratschnig setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt (90+.).

 

Personal: TUS-Chefcoach David Preiss musste wie in der Vorwoche auf Thomas Ortner (angeschlagen), Michael Wernig (Muskelfaserriss), Dominik Derrant (krank) sowie die beiden Langzeitverletzten Pascal Pieber und Hannes Plieschnegger verzichten. Heiligenkreuz spielte mit der gleichen Anfangself wie im ersten Saisonspiel gegen Mettersdorf.

 

Spielverlauf: Das Spiel begann attraktiv und mit zwei Mannschaften, die munter nach vorne spielten. Bereits nach sieben Minuten wäre der TUS Heiligenkreuz in Führung gegangen, doch Schiedsrichter Mag. Josef Haiger entschied auf Abseits, Fehlentscheidung. Direkt im Gegenzug kamen die Gäste zu ihrer ersten guten Chance, doch Heiligenkreuz-Goalie Adnan Adilovic lenkte den Ball mit einer Glanzparade gerade noch über die Latte. In weiterer Folge bekamen die rund 250 Zuschauer auf beiden Seiten noch mehrere gute Tormöglichkeiten zu sehen, nur die Treffer fehlten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war TUS-Schlussmann Adilovic erneut zur Stelle und rettete das 0:0. Mit dem torlosen Remis ging es dann auch in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang starteten die Gelb-Schwarzen besser und wollten in Führung gehen. In der 58. Minute war es dann so weit: Johannes Driesner brachte das Spielgerät per Freistoß gut in den Sechzehner, dort stand Gerhard Steinegger goldrichtig und köpfte zum 1:0 für die Hausherren ein. Mit der Führung im Rücken wollte die Preiss-Elf unbedingt gleich nachlegen, was zunächst aber nicht klappte und so entwickelte sich eine spannende und hektische Partie. Beinahe kam Lebring zum Ausgleich, doch erneut war Adilovic mit einem tollen Reflex zur Stelle. Aufgrund des Rückstands ging der SV Lebring mehr Risiko ein, um zumindest noch zu einem Punkt zu kommen. Das nutzte Lukas Ratschnig in der Nachspielzeit aus und erzielte aus einem Konter das 2:0. Das war der Endstand und danach war nur noch feiern angesagt.

 

STENOGRAMM, 2. Spieltag, 04.08.2017, 19 Uhr

TUS Heiligenkreuz - SV Lebring 2:0 (0:0)

 

Heiligenkreuz: 31 Adilovic - 11 Ratschnig, 15 Karl, 30 Resch, 19 Driesner - 5 Hofer, 10 Jevsenak, 7 Jamakovic, 16 Steinegger - 18 Jury, 8 Mohsenzada.

Ersatz: 1 Köhler (Tor) - 4 Stückler, 9 Kölldorfer, 13 Degen, 17 Eskinja.

 

Lebring: 21 Krenn - 7 Kreimer, 8 Greistorfer, 10 Schnaderbeck, 12 Spirk, 15 Krempl, 19 Wallner, 20 Prattes, 25 Gsellmann, 27 Rauter, 29 Hofer.

Ersatz: 1 Gerlitsch (Tor) - 13 Ringert, 14 Christof, 17 Teuschler, 18 Schöpf.

 

Wechsel: Eskinja für Jevsenak (46.), Teuschler für Rauter (79.), Kölldorfer für Mohsenzada (85.), Christof für Kreimer (90+.).

 

Tore: 1:0 Steinegger (58.), 2:0 Ratschnig (90+.).

 

Gelbe Karten: Mohsenzada, Eskinja, Jamakovic, Resch, Hofer - Rauter, Hofer, Spirk.

 

Zuschauer: 250 am Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen.

 

Schiedsrichter: Mag. Josef Haiger; Assistenten: Thomas Fluch, Franz Egger.